"Zuwanderung" nach Bubikon 2013 gering

470 Zuzügen standen 421 Wegzüge gegenüber

Der optische Eindruck der Verstädterung Bubikons täuschte zumindest 2013
Der optische Eindruck der Verstädterung Bubikons täuschte zumindest 2013

Im Jahr 2013 sind 421 Personen aus Bubikon weggezogen und 470 Personen neu nach Bubikon zugezogen. Die Netto-"Zuwanderung" in unsere Gemeinde beträgt also im letzten Jahr lediglich 49 Personen. Dies geht aus den neuesten Statistiken hervor, die auf der Website der Gemeinde Bubikon publiziert wurden. Im Jahre 2012 hatte die Netto-Zuwanderung  noch 71 Personen betragen – 584 Zuzüge und 513 Wegzüge. Insgesamt ist die Bevölkerung Bubikons im Jahr 2013 um 80 Personen angewachsen, von 6856 auf 6936 Personen. Die Zahl der Reformierten stieg von 3024 auf 3062 Personen, die Zahl der Katholiken von 1783 auf 1805. Anderen Konfessionen gehörten Ende 2013 2069 (Vorjahr 2049) Personen an ("buebikernews" berichtete).

 

Ende 2013 lebten in Bubikon 729 Ausländerinnen und Ausländer. Das sind 22 Personen mehr als 2012 (707). Der Ausländeranteil betrug somit 10,51 Prozent. Zwischen 1986 und 2013 schwankte der Ausländeranteil Bubikons innerhalb enger Grenzen zwischen  8,37 Prozent (2006) und 10,82 Prozent (1995).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: