Die Nebel lichten sich

"Was ist los bei der SVP?", fragte "buebikernews" vor einer Woche, als sich in zuverlässiger, da amtlicher Quelle Anzeichen für einen überraschenden Rücktritt des Ortsparteipräsidenten fanden. Diese Berichterstattung hat "buebikernews" einiges an Ärger und Anfeindungen eingebracht.

 

Wie sich nun herausstellt, wurde die Frage absolut zu Recht gestellt: Bei der Bubiker SVP ist tatsächlich etwas los, das von eminentem öffentlichem Interesse ist. Über das die Bukikerinnen und Wolfhauser aber bis heute nichts hätten erfahren sollen.

 

Die Fakten: Eine amtierende SVP-Schulpflegerin tritt gegen einen vom SVP-Vorstand im Oktober vorschnell "nominierten" Kandidaten an – als Parteilose. Man braucht nicht viel von Politik zu verstehen, um zu realisieren, dass die fähige Schulpflegerin bei ihrem Wunsch, für das Schulpräsidium kandidieren zu dürfen, von den Parteioberen offenbar übergangen wurde und nun enttäuscht der Partei den Rücken gekehrt hat.

 

Wie wird die SVP darauf reagieren? Wird sie offen kommunizieren, was sich da in dieser Personalie genau abgespielt hat? Wird sie an ihrem Schulpräsidiums-Kandidaten festhalten? Wie werden die anderen Parteien reagieren? Wird Andrea Keller Unterstützung erhalten? Sicher ist: Nach einer Woche beginnen sich jetzt die Nebel zu lichten...

 

Thomas Illi

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: