Ritterhaus kontert

Nach Vorwürfen einer Goldacher Fensterbaufirma

Die Ritterhausgesellschaft Bubikon lässt den Vorwurf der Goldacher Firma Vogel Fensterbauer AG, sie und nicht das Ritterhaus besitze – und zwar bereits sei 25 Jahren – das erste Fenstermuseum der Schweiz ("buebikernews" berichtete), nicht gelten. Gegenüber "buebikenews" nahm Vorstandsmitglied Trix Zürcher ausführlich Stellung zur Argumentation von Christain Rüttimann, Geschäftsführer der Goldacher Firma: "Es ist uns bekannt, dass Herr Rüttimann (oder seine Firma) eine Sammlung von Fenstern besitzt. Nur macht das alleine noch kein Museum aus." Ein Museum, so Trix Zürcher, werde als "gemeinnützige, ständige, der Öffentlichkeit zugängliche Einrichtung im Dienste der Gesellschaft und ihrer Entwicklung" definiert, die "zu Studien-, Bildungs- und Unterhaltungszwecken materielle und immaterielle Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt beschafft, bewahrt, erforscht, bekannt macht und ausstellt.“

 

Das Ritterhaus-Fenstermuseum "fenestra" erfülle vollumfänglich alle obigen Aspekte. "Bei der Denkmalpflege liefen wir offene Türen ein und erhielten nebst Exponaten grosse fachliche Unterstützung. Unser Museum kann während den Museumszeiten ohne Voranmeldung besucht werden." Für die Ritterhausgesellschaft steht somit fest: "Im Ritterhaus Bubikon ist das erste öffentliche Fenstermuseum in der Schweiz."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: