Diverse Sanierungen

Die Tiefbaukommission Bubikon hat am Mittwoch über verschiedene anstehende Sanierungen informiert:

 

Die Wasserversorgungsleitung in der Etzelstrasse weist mit einem Durchmesser von 100 mm einen zu geringen Leitungsdurchmesser für die Versorgungssicherheit auf und muss ersetzt werden. Verschiedene Werke wie die Kanalisation, EKZ, Gasversorgung und die Swisscom haben ebenfalls einen Sanierungsbedarf angemeldet. Der Auftrag für die Ausarbeitung des Sanierungsprojektes wurde dem Ingenieurbüro Frei und Krauer AG, Rapperswil, vergeben. Die Ausführung ist für 2015 geplant.

 

Die Strassenentwässerung bzw. Sickerleitung entlang der Berlikonerstrasse zwischen der Liegenschaft Berlikonerstrasse 35 und der Schwösterrainstrasse ist defekt. Dadurch staut sich das
Meteorwasser auf und überschwemmt die Strasse. Das Wasser bleibt liegen, bis es langsam versickert. Im Winter besteht die Gefahr von Glatteis. Die Strassenentwässerung wird deshalb in diesem Abschnitt durch die Rico Ponato AG, Hombrechtikon, erstellt. Dafür hat die Tiefbaukommission einen Kredit von Fr. 47‘400.00 bewilligt.

 

Der Regenwasserkanal aus dem Jahr 1987 im Rad- und Gehweg Landstrasse / Rütistrasse in der Wisshalden weist auf einer Länge von ca. 23 m Risse und Verkalkungen auf. Der Kanal hat einen Durchmesser von 1‘000 mm (1 m), weshalb die Sanierungsarbeiten von Hand ausgeführt werden können. Für das gesamte Projekt wurde ein Kredit von Fr. 35‘000.00 bewilligt. Die Sanierungsarbeiten werden
von der Firma KIBAG Geier Kanaltechnik AG, Algetshausen, und die technischen Arbeiten vom Ingenieurbüro Buchmann Partner AG, Uster, ausgeführt.

 

Die Mischwasserleitung Sunnenberg aus dem Jahr 1986 weist ebenfalls Risse und Verkalkungen auf einer Länge von ca. 240 m auf. Die Schadstellen können mit einem Roboter innensaniert
werden. Grabarbeiten sind dazu nicht notwendig. Die Tiefbaukommission hat einen Kredit von Fr. 42 ‘000.00 bewilligt und die Sanierungsarbeiten an die KIBAG Geier Kanaltechnik
AG, Algetshausen, und die technischen Arbeiten an die Buchmann Partner AG, Uster, vergeben.

 

Gemäss dem Generellen Entwässerungsplan GEP ist der Mischwasserkanal in der Bühlhofstrasse (Bühlhofstrasse 30 bis 38) überlastet und muss durch einen grösseren Kanal ersetzt
werden. Ein Anschlusstück kann grabenlos mittels Inliner saniert werden. Für die Ausarbeitung eines Projektes wurde der Auftrag an das Ingenieurbüro Ingesa Oberland AG, Wetzikon,
erteilt. Es ist geplant, die Arbeiten noch im Herbst 2014 auszuführen.

 

Das Schilf im Pfannerbach entlang der Oberwolfhauserstrasse bis zur Bacheindolung ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Auch mit den Mäharbeiten kann das Schilf nicht mehr bekämpft werden. Schwemmgut bleibt am Schilf hängen und bei starken Regenfällen kann das Wasser nicht mehr richtig abfliessen. Um dem Schilf Herr zu werden, muss der Bach ausgebaggert werden. Für die Arbeiten wurde ein Kredit von Fr. 23‘212.50 bewilligt und der Auftrag an Hans Rüegg, Wolfhausen, in Zusammenarbeit mit dem Unterhaltsdienst vergeben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: