2,6 Kilometer Kupferkabel geklaut

Bild: KAPO ZH
Bild: KAPO ZH

In der vergangenen Woche haben unbekannte Täter auf der Bahnstrecke zwischen Dübendorf und Schwerzenbach an den Fahrleitungsmasten befestigte Erdseile durchtrennt und entwendet. Der Deliktsbetrag beträgt rund 20‘000 Franken. Der Sachschaden wird auf etwa 70‘000 Franken geschätzt.

 

Am Donnerstagnachmittag (10.4.2014) fiel einem Lokomotivführer auf, dass Stromrückführleitungen entfernt wurden, worauf er die Polizei informierte. Es stellte sich heraus, dass die unbekannten Täter auf der Bahnstrecke zwischen Dübendorf und Schwerzenbach auf beiden Geleiseseiten rund 50 Fahrleitungsmasten erkletterten und die befestigten Erdseile mit unbekanntem Schneidewerkzeug durchtrennten. Für den Abtransport der rund 2600 Meter Kupferkabel verwendeten die Diebe höchstwahrscheinlich ein Fahrzeug. Der genaue Zeitpunkt des Diebstahls steht nicht fest; es ist jedoch davon auszugehen, dass der Diebstahl in den vergangenen Nächten verübt wurde. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 70‘000 Franken. Das entwendete Material hat einen Gesamtwert von etwa 20‘000 Franken.

Zeugenaufruf: Personen welche in der vergangenen Woche verdächtige Beobachtungen auf der erwähnten Bahnstrecke gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl der Stromrückführleitungen stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, zu melden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: