Kleinbagger blieb stecken

Bild: KAPO ZH
Bild: KAPO ZH

Bei Baggerarbeiten ist am Dienstagnachmittag (4.2.2014) in der Hafenanlage von Greifensee ein Kleinbagger im See stecken geblieben. Verletzt wurde niemand.

 

Gegen 16.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Zürich die Meldung ein, dass ein Kleinbagger nach dem Ausbaggern des Hafenbeckens mit einem Rad eingesunken und stecken geblieben sei. Der Baggerführer konnte seine Baumaschine unverletzt verlassen. Durch den Seerettungsdienst Uster, die Stützpunktfeuerwehr Uster und die Feuerwehr Greifensee wurde vorsorglich eine Ölsperre errichtet. Die Bergung des Baggers fand in Absprache mit dem ausgerückten Spezialisten des AWEL (Amt für Abfall, Umwelt Energie und Luft) am Mittwochvormittag statt. Für die Umwelt bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Die Seepolizei der Kantonspolizei Zürich unterstützte die mehrstündige Bergung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: