Ein wirres Inserat

Im Wahlkampf um die Erneuerungswahl des Bezirksgerichts Hinwil hat Sprengkandidat Vladimir Kucera heute im "Zürcher Oberländer" ein Inserat publiziert, das mehr als ein grosses Fragezeichen hinterlässt. Der angebliche Jurist behauptet darin, die Parteien der bisherigen Richterinnen und Richter SVP, FDP, SP und EVP hätten "ihre Listen verbunden". Wer "auch nur eine Person von ihnen wähle, gebe seine Stimme allen."

 

Das ist blanker Unsinn: Bei Majorzwahlen gibt es selbstverständlich keine "Listenverbindungen". Die Tastsasche, dass die wiederkandidierenden Bezirksrichterinnen und Bezirksrichter – Susanne Bachmann, Thomas Frey, Andrea Vontobel, Silvia Marti-Rohr, Felix Müdespacher, Carmen Müller Fehlmann und Margrit Sigrist-Tanner – gemeinsame Wahlinserate schalten, hat auf die Auszählung und Gewichtung ihrer Stimmen keinerlei Einfluss. Ob Kuceras juristisches Fachwissen grössere Lücken aufweist? Oder ob er – der sich im Wahlbeiblatt die Parteibezeichnung "gerecht" gegeben hat – gar vorsätzlich Unwahrheiten verbreiten?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: