Fahrerflucht im Tösstal: Belohnung ausgesetzt

Bild: KAPO ZH
Bild: KAPO ZH

Im Zusammenhang mit dem Verkehrsunfall in Fischenthal, bei welchem am Freitagnachmittag (27.12.2013) eine Fussgängerin tödlich verletzt worden war und der Lenker flüchtete, setzt die Kantonspolizei Zürich eine Belohnung von bis zu 5'000 Franken für die Ermittlung des Unfallbeteiligten aus.

 

Seit dem folgenschweren Verkehrsunfall an der Tösstalstrasse in Fischenthal hat die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft umfangreiche und intensive Ermittlungen nach dem flüchtigen Fahrer bzw. dessen Auto getätigt. Eine Vielzahl von Fahrzeugen und Haltern wurden bisher überprüft. Ein Erfolg stellte sich bis dato nicht ein. Die bisherigen Erkenntnisse zeigten, dass es sich bei dem am Unfallort sichergestellten, weissen Rückspiegel um ein Fabrikat der Marke Renault handelt. Diese elektrisch verstellbaren Spiegel wurden an den Fahrzeugen des Typs Renault Megane, Baujahr 1995 bis 2003 oder an typenähnliche Fahrzeuge aus dem Hause Renault wie z. B. Dacia verbaut. Ebenfalls ist davon auszugehen, dass das gesuchte Fahrzeug am linken Kotflügel, der A-Säule sowie der Fahrertüre Spuren vom Unfall aufweist.

Die Kantonspolizei Zürich setzt eine Belohnung von bis zu 5'000 Franken für Hinweise aus, die zur Ermittlung des Fahrzeuges, des Lenkenden oder allfälligen Mitfahrenden führt. Zuständig für die Strafuntersuchung ist die Staatsanwaltschaft See/Oberland zuständig.

Hinweise sind erbeten an die Kantonspolizei Zürich unter Telefon 044 247 22 11. Die Angaben werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: