Fahrerflucht im Tösstal: Polizei sucht Renault

Trotz intensiver Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich und weiteren Organisationen bleibt der Verursacher des tödlichen Verkehrsunfalls vom letzten Freitag (27.12.2013), als eine 77-jährige Frau angefahren wurde und verstorben ist, unbekannt. Die Polizei bittet weiterhin, dass sich Personen melden, die etwas zum Unfall, zum unbekannten Motorfahrzeuglenker oder zum beteiligten Personenwagen wissen.

 

Seit dem tragischen Verkehrsunfall in Fischenthal an der Tösstalstrasse wurden durch die Polizei und andere Organisationen intensive Ermittlungen nach dem Unfallverursacher getätigt. Leider blieben diese bisher ergebnislos. Ebenfalls gingen keine Hinweise aus der Bevölkerung ein.


Weitere Erkenntnisse zu dem Fahrzeug des Unfallverursachers sind bekannt geworden. Am Ereignisort blieb ein abgebrochener elektrischer Rückspiegel des Verursacherfahrzeugs zurück, welcher von der Fahrerseite (links) stammt. Der Spiegel passt zu einem Personenwagen Renault, Typ Clio oder Megane, Jahrgang 1998 bis 2002 oder neuer. Es könnte sich um einen weissen Personenwagen handeln. Am Fahrzeug könnten nebst dem abgebrochenen Rückspiegel ausserdem Schäden wie eingedrücktes Blech auf der linken Frontseite und der Fahrerseite zu sehen sein. Allenfalls wurde der Personenwagen zwischenzeitlich bereits selbst oder durch eine Werkstatt repariert oder ist in einer Garage abgestellt.

Zeugenaufruf:
Aufgrund der neuen Erkenntnisse bittet die Polizei, dass Personen, die etwas über den Unfall oder den Unfallverursacher sagen können, sich mit dem Verkehrsstützpunkt Hinwil der Kantonspolizei Zürich, Tel.: 044 938 30 10, in Verbindung setzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: