Wieder keine Punkte – aber ein Lebenszeichen

Nach der fast dreiwöchigen Nationalmannschaftspause haben die FB Riders auswärts gegen den Tabellenführer Red Ants Rychenberg Winterthur mit einer kämpferischen Leistung 5:3 verloren. Nach den letzten Spielen, in welchen es jeweils deutliche Niederlagen gegeben hatte, zeigten sie eine respektable Leistung.
Vor Spielbeginn hätte wohl niemand gedacht, dass die Riders in den Schlussminuten mit einer sechsten Feldspielerin einen Zweitorerückstand wettzumachen versuchen würden. Nach einer kämpferischen Leistung der Oberländerinnen, war das Resultat nicht unverdient. Die Riders hatten das Heimteam mit einem aggressiven Forechecking von Anfang an überrascht. Winterthur ihrerseits versuchte ebenfalls das Spiel der Riders früh zu stören und so ergab sich über 60 Spielminuten ein offener Schlagabtausch. Obwohl die Chancen etwa gleichmässig auf beide Teams verteilt waren, führten die Red Ants dank einer guten Effizienz im Startdrittel 3:0.
In der 25. Spielminute konnten die Riders durch Diana Isjomina den verdienten Anschlusstreffer erzielen. Winterthur wusste mit einem Powerplaytor in der nächsten Spielminute eine Antwort darauf. Abermals war es Isjomina, welche die Riders mit einem herrlichen Volleydirektschuss den wieder heranbrachte. Aber auch diesmal konnten die Winterthurerinnen auf das Tor reagieren und erzielten noch vor der Pause das 5:2.
Im Schlussdrittel zeigten sich die Riders kämpferisch und kamen mit einem Treffer von Brigitta Radacsi noch auf 5:3 heran. Trotz der Niederlage vermochten die Riders mit diesem Resultat ein Lebenszeichen von sich zu geben. Gleich am Sonntag geht es gegen Bern Burgdorf vor heimischem Publikum wieder zur Sache. Maria Rasmussen, fbr


Red Ants Rychenberg Winterthur – Dürnten-Bubikon-Rüti 5:3 (3:0, 2:2, 0:1)

Oberseen, Winterthur. - 197 Zuschauer. - SR Brändle/Niedermann. – Tore: 12. Kern (C. Chalverat) 1:0. 14. C. Chalverat (Karin Stettler) 2:0. 18. Kunz (Leone) 3:0. 26. Kern (Bühler) 4:0. 32. Benz (Isjomina) 4:1. 35. Isjomina (Fergg) 4:2. 39. Kern (Kathriner) 5:2. 49. Radacsi (Kihm) 5:3. – Strafen: 1mal 2 Minuten gegen R.A. Rychenberg Winterthur, 2mal 2 Minuten gegen Dürnten-Bubikon-Rüti. – Dürnten-Bubikon-Rüti: Fauser; Thoma, Kinnunen; Polenska, Rasmussen; Spaargaren, Fergg; Pfister, Röder, Jablonowska; Hägglund, Kihm, Knecht; Radacsi, Isjomina, Benz; Linhardt. - Bemerkungen: Dürnten-Bubikon-Rüti ohne Bieri, Timmel, Lohrer, (alle verletzt). Legowska (überzählig)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: