Ein Spiel zum Vergessen

Nicht einmal ein Ehrentreffer wollte gelingen: Gegen Zug United gingen die Floorball Riders Dürnten – Bubikon – Rüti gleich mit 11:0 unter. 5:0 im ersten, 3:0 im zweiten und 3:0 im dritten Drittel – und nicht ein Hauch einer Chance, das Spiel irgendwie in den Griff zu bekommen.

 

fbr.Bis zur 19. Spielminute war Zug der etwas bessere Start gelungen und führte 0:2, obwohl beide Mannschaften sich bis dahin auf Augenhöhe begegneten. Dann aber schlug es ab der 19. Spielminute bis zur Pause gleich drei Mal in Tor der Zürcher Oberländerinnen ein. Die Riders agierten äusserst unglücklich, brachten den Ball nicht aus der eigenen Hälfte und Zug liess sich nicht zwei Mal bitten. Nach der 0:5 Führung der Zugerinnen schien die Partie bereits gelaufen.


Keine Steigerung der Riders


Obwohl eine Steigerung der Riders bitter nötig war, vermochten sie nie das Niveau der Zugerinnen zu erreichen. Es schien nichts zusammenzupassen. Die Defensive war zu lückenhaft, die Pässe kamen nicht an und Abschlüsse aufs Zuger Tor gab es kaum. Zudem machten es die Zugerinnen den Riders nicht einfach den Tritt in die Partie wieder zu finden. Sie spielten sich in eine Art Rausch und nutzen die entstandene Unsicherheit der Zürcher Oberländerinnen gekonnt aus. Nach zwei Drittel führte Zug bereits mit 0:8.


Schadensbegrenzung im Schlussabschnitt


Im letzten Drittel galt es für die Riders nur noch Schadensbegrenzung und Selbstvertrauen fürs nächste Meisterschaftsspiel zu tanken. Die Zürcher Oberländerinnen vermochten sich ein wenig aufzufangen, kassierten dennoch drei zum Teil unglückliche Tore, während ihnen trotz zwei Powerplays in der Offensive nichts zählbares gelingen wollte. Zug spielte definitiv auf einem anderen Level während die Riders nicht den besten Tag einzogen.

Zug United - Dürnten-Bubikon-Rüti 11:0 (5:0, 3:0, 3:0)

 


Sporthalle Dorfmatt, Rotkreuz. 75 Zuschauer. SR Elmer/Schellenberg.
Tore: 4. Kälin (Umbricht) 1:0. 15. Keller (Frei) 2:0. 19. Kälin (Limacher) 3:0. 19. Eigentor 4:0.20. Von Rickenbach (Arnold) 5:0. 34. Von Rickenbach (Bürgi) 6:0. 35. Arnold (Luck) 7:0. 39. Bachmann (Kälin) 8:0. 41. Bürgi (Arnold) 9:0. 59. Zünti (Keller) 10:0. 60. (59:34) Mischler (Schibli) 11:0. 
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug United. 2mal 2 Minuten gegen Dürnten-Bubikon-Rüti. 
FB Riders: Christa Brünn; Fauser; Röder; Thoma; Knecht; Pfister; Radacsi; Spaargaren; Hägglund; Linhardt; Fergg; Rasmussen; Eva Brünn; Jablonowska; Kihm; Legowska; Isjomina; Polenska

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: