Auch Fussballstar Andy Egli spielte mal eine Rolle

Ausflugsbeiz am Päffikersee bald Geschichte

Bild: laq.ch
Bild: laq.ch

Der Gastbetrieb "L'Aq" in Pfäffikon, einst unter dem Namen "Seerose" eine der bekanntesten Ausflugbeizen im Zürcher Oberland, soll einer Überbauung mit Luxuswohnungen weichen. Damit endet für die Gaststätte mit Traumlage direkt am Päffikersee eine wechselvolle Geschichte, die immer wieder mal für Schlagzeilen sorgte. Sogar der bekannte ehemalige Fussballinternationale Andy Egli spielte darin mal eine nicht unbedeutende Rolle.

 

Anfang der neunuziger Jahre – Egli kickte damals noch aktiv bei Xamax und in der Nationalmannschaft – wurde die "Seerose" von einer Firma namens RHB Restaurant- und Hotel-Betriebs AG betrieben. Ein Mitbegründer und Verwaltungsrat der RHB wollte über eine weitere Firma, eine Budvino Getränkevertrieb AG, nach dem Fall der Berliner Mauer den Import und Vertrieb von tschechischem Budweiser-Bier aufziehen. Wie die Wirtschaftszeitung "Cash" damals schrieb, konnte Andy Egli für die Sache gewonnen werden: Er stellte sich als Verwaltungsratspräsident der Budvino zur Verfügung und soll selber einen sechsstelligen Betrag in das Projekt investiert haben. Doch die Sache ging schief, und die Budvino verfiel 1991 in Konkurs. Wenig später mussten auch die Betriebsfirma RHB und die Hotel Seerose AG, damals Eigentümerin des Gasthofs Seerose, Konkurs anmelden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: