Aliens in Wolfhausen?

Diese seltsamen Geschöpfe sind unserem Fotografen am Sonntag auf einem Spaziergang durch ein Waldstück in Wolfhausen gleich in mehreren Exemplaren begegnet. Doch keine Angst: Was aussieht wie Aliens aus einem Science-Fiction-Film, sind in Wirklichkeit Halskrausen-Erdsterne, eine sehr seltene, ungeniessbare Pilzart.

 

Über Erdsterne lesen wir auf Wikipedia: "Der Halskrausen-Erdstern findet sich verstreut in Laubwäldern, gelegentlich einzeln, meist in kleinen Grüppchen auf dem Erdboden oder im Laub. Er besiedelt Kalkböden auf offenen Plätzen." Und auf einer Seite für Pilzfreunde: "Der Halskrausen-Erdstern ( Geastrum triplex ) ist einer der seltsamsten Pilze unserer Breiten... Die wenigsten Pilzsammler haben einen solchen schon mal entdeckt." Bei den Erdsternen reisst die äussere Hülle des Fruchtkörpers sternförmig auf. Dabei biegen sich die entstehenden Lappen nach aussen, so dass sich die innere kugelige Hülle in der sich die Sporen befinden nach oben hebt. Oben im Scheitel der Hülle befindet sich ein kleines Loch. Fallen jetzt ein oder mehrere Regentropfen darauf können die sich in der Hülle befindenden Sporen durch den entstehenden Druck daraus entweichen und sorgen so für die Weiterverbreitung der Art.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: