Noch ein Transfercoup

Ungarische Nationalspielerin stösst zu den Riders

Die Floorball Riders Dürnten – Bubikon – Rüti können kurz vor dem Meisterschaftsstart noch einen Transfercoup landen. Die ungarische Internationale Brigitta Radàcsi wechselt von den Phoenix Fireball Budapest ins Zürcher Oberland. Sie wird diese Woche in der Schweiz weilen, um einige organisatorische Dinge voranzutreiben und dann nochmals für eine Woche in ihre Heimat Budapest zurückkehren. Wenn alles aufgeht, dürfen die Ridersfans am 24. September im Cupspiel bei Einhorn Hünenberg mit ihrer Premiere im neuen Trikot rechnen.


Die 28-Jährige Stürmerin verfügt über sehr viel Erfahrung und hat schon so einiges erreicht und erlebt in ihrer Karriere. Seit 2005 war sie an allen Weltmeisterschaften dabei und wurde 2009 ins Allstar-Team der B-Weltmeisterschaft gewählt. Dies sprach sich bis in die tschechische Extraliga um, wo sie 2010 bei den Herbadent Tigers unterschrieb. Leider ging es dann in ihrer Karriere das erste Mal nicht mehr bergauf; eine schwere Knieverletzung warf sie zurück, wovon sie sich nun aber vollständig erholt hat. Trotz dieser Verletzung war sie in den letzten zehn Jahren sechs Mal unumstrittene Topskorerin in ihrer heimischen Liga.


Riders Headcoach Gomez zeigt sich überglücklich über den Lastminute-Transfer: „Radàcsi verkörpert genau jenen Spielertyp, den wir seit drei Monaten suchen. Eine erfahrene Stürmerin für dieses junge Team, welche den tödlichen Pass spielen kann und wenn nötig auch selber in den Abschluss geht. Aber wir müssen ihr Zeit geben und sie bedacht in unser Spielsystem integrieren. Man kann nicht von heute auf morgen Wundertaten erwarten, das wäre ihr gegenüber nicht fair.“


Auch sonst entspannt sich die Personalsituation allmählich im Oberland. Mit Eva Brünn stösst eine ehrgeizige Verteidigerin aus dem eigenen Nachwuchs ins Fanionteam und bis auf die Langzeitverletzte Yvonne Bieri, welche immerhin das Aufbautraining wieder aufgenommen hat, werden die beiden Coaches rechtzeitig zum Meisterschaftsstart aus dem Vollen schöpfen können. Alle verletzten oder abwesenden Spielerinnen werden spätestens nächste Woche ins Mannschaftstraining zurückkehren (Legowska, Timmel, Isjomina) bzw. einsteigen (Kinnunen).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: