Ozon im Schwimmbad

Im Hallenbad in Wald ist am Dienstagvormittag (3.9.2013) Ozon ausgetreten. Zehn Schüler klagten über Husten- und Augenreizungen.

Kurz nach 11.00 Uhr befanden sich zwei Schulklassen mit vier Lehrern im Hallenbad. Als zehn Kinder plötzlich Hustenreiz verspürten, wurden diese aus dem Hallenbad geführt. Mehrere Aerzte untersuchten sie in der Folge ambulant. Anschliessend konnten die Kinder im Alter zwischen sieben und zehn Jahren symptomfrei nach Hause geschickt bzw. ihren Eltern übergeben werden. Die Schulleitung verfasste in Zusammenarbeit mit einem Arzt von Schutz & Rettung einen Elternbrief, der ihnen nach Hause mitgegeben wurde.

Die Ursache des Ozonaustrittes ist zurzeit unklar und wird durch die Kantonspolizei Zürich und Spezialisten abgeklärt. Das Hallenbad bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich, das Forensisches Institut Zürich FOR, die Feuerwehr Wald sowie die Berufsfeuerwehr Winterthur mit einem Messwagen, der Chemiefachberater von Schutz & Rettung, Ambulanzen des Spital Männedorf sowie Regio 144, je ein Notarzt von Regio 144 und vom Kinderspital, ein leitender Notarzt von Schutz & Rettung sowie ein Kinderarzt aus Tann und Vertreter der Gemeinde Wald.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: