Zug in Stäfa entgleist

Bild: KAPO ZH
Bild: KAPO ZH

Am Mittwochabend (21.8.2013) ist in Stäfa eine S7 seitlich mit einem Bauzug kollidiert. An den beiden Zügen entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

 

Gegen 22 Uhr 50 fuhr eine Komposition der S7 (Winterthur – Rapperswil) langsam aus dem Bahnhof Richtung Rapperswil ab. Aus zurzeit noch ungeklärten Gründen kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem Bauzug für Aushubarbeiten. Dabei wurde der S-Bahn-Triebwagen aus den Geleisen gehoben und kam auf dem Trassee zu Stillstand. Die rund 100 Reisenden konnten den Zug unverletzt verlassen. Für sie wurden Ersatzbusse eingesetzt. Der Betriebsunterbruchs dauerte rund sechs Stunden.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Transportpolizei, die Gemeindepolizei Stäfa sowie ein Sachverständiger der Schweizerischen Unfalluntersuchungsstelle (SUST) sowie Spezialisten der SBB im Einsatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: