Versorgungssicherheit soll verbessert werden

Wasserversorgung Thema der Gemeindeversammlung

mw.Mit der Übernahme eines Leitungsstücks von der Wasserversorgung Hombrechtikon und dem Bau von zwei neuen Verbindungsleitungen kann die Versorgungssicherheit und der geforderte Löschschutz gemäss überarbeitetem GWP (Genereller Wasser Plan) im Gebiet Ober Rennweg dank einem Ringschluss deutlich verbessert werden. Gleichzeitig können die Netze der Wasserversorgungen Hombrechtikon und Bubikon verbunden werden, was die Versorgungssicherheit beider Organisationen zusätzlich verbessert. Das Projekt mit Gesamtkosten von Fr. 419‘000 wird der Gemeindeversammlung vom 4. September 2013 unterbreitet.

Der Obere Rennweg, welcher heute von der Wasserversorgung Hombrechtikon versorgt wird, weist aufgrund der um 17.5 m tieferen Lage des Reservoirs Richttanne gegenüber dem Reservoir Homberg einen ungenügenden Löschdruck aus. Auch wenn dieses Gebiet durch eine andere Wasserversorgung versorgt wird, ist die Gemeinde Bubikon für den Löschdruck zuständig. Mit einer Übernahme des Leitungsabschnitts von der Wasserversorgung Hombrechtikon wird ein Ringschluss zwischen den Leitungen in der Blumenbergstrasse und Berlikon und damit eine Verbesserung der Versorgungssicherheit und des Löschschutzes im oberen Rennweg möglich. Der Restwert des zu übernehmenden Leitungsstückes beläuft sich auf Fr. 127‘000.

Verbunden mit der Leitungsübernahme sollen die Wasserversorgungen Hombrechtikon und Bubikon mit einem Mess- und Druckhalteschacht verbunden werden. Bei einem Druckabfall durch einen Brandfall im Weiler Schwösterrain (Hombrechtikon) wird das Leitungsnetz von Hombrech­tikon automatisch mit Wasser von Bubikon gespiesen. Wenn das Leitungsnetz Wolfhausen von jenem von Bubikon getrennt würde oder aufgrund einer Verschmutzung getrennt werden müsste, könnte mittels Öffnen eines Handschiebers das Leitungsnetz von Bubikon auch mit Wasser von Hombrechtikon gespiesen werden. Damit kann die Versorgungssicherheit für beide Organisationen zusätzlich verbessert werden. Die Kosten für die Erstellung des Mess- und Druckhalteschachtes belaufen sich auf total Fr. 60‘000 und werden hälftig zwischen den beiden Wasserversorgungen aufgeteilt.

Für den angestrebten Ringschluss müssen im Gebiet Blumenbergstrasse und Unter Rennweg-Berlikon zwei zusätzliche Verbindungsleitungen mit Gesamtkosten von Fr. 240‘000 erstellt werden. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich inkl. MwSt. auf Fr. 419‘000.--. Alternative Lösungen für den Ringschluss ohne Übernahme der Leitung von der WV Hombrechtikon wurden ebenfalls geprüft. Dies würden jedoch Mehrkosten von Fr. 85‘000 bis Fr. 190‘000 verursachen.

Damit die Arbeiten koordiniert mit bereits geplanten Arbeiten an der Goldingerleitung ausgeführt werden können, muss das Geschäft der Gemeindeversammlung vom 4. September 2013 vorgelegt werden.

Gemeinderat und Tiefbaukommission sind von den Vorteilen der vorgeschlagenen Lösung über­zeugt und beantragen der Gemeindeversammlung, dem Vorhaben zuzustimmen. Werkkommission und Gemeinderat Hombrechtikon haben der Abtretung bereits zugestimmt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: