Vorhang auf für die "Bubiker Hexe"!

Heute Freitag, 21. Juni, hat die "Bubiker Hexe" im Hof des Ritterhauses ihren ersten Auftritt. Die vergünstigte Vorstellung (ohne Verpflegung) ist allerdings bereits ausverkauft, ebenso wie die Vorstellung vom 27. Juni. Die offizielle Premiere findet morgen Samstag um 17.00 Uhr statt.

 

Der Plot des diesjährigen Sommer-Highlights der Bubiker Kultur handelt von der verhängnisvollen Liebe des Verwalters zur Magd Dorothea. Als er der niederen Magd den plötzlichen Tod einer Kuh und ein Hagelwetter in die Schuhe schiebt, wird Dorothea vorschnell der Hexerei beschuldigt. Der Landvogt selbst führt den Prozess. 


Vor dem Hintergrund historischer Grundlagen zur Hexenverfolgung und der Zeit der Aufklärung zeichnet Regisseur und Autor Hans-Peter Frei mit dem Ensemble Theater im Hof ein mittelalterliches Gemälde um das Jahr 1589. Schauplatz ist die ehemalige Gerichtsstatt im Hof des Ritterhauses Bubikon. Umgeben von historischem Gemäuer und unter freiem Himmel erlebt das Publikum ein zeitgeschichtliches Drama um Liebe, Eifersucht, Hass und Vernunft – und entdeckt, wie schnell man auf dem öffentlichen Scheiterhaufen enden kann. Heutzutage würde man das Mobbing nennen.


Die Gäste geniessen die einmalige Stimmung unter den 300-jährigen Linden, die unmittelbare Begegnung mit Menschen aus längst vergangenen Zeiten und dazu ein gepflegtes Viergangmenü.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: