Stromunfall im Tösstal

Bei Arbeiten an einer SBB-Fahrleitung sind in der Nacht auf Mittwoch (12.6.2013) in Wila zwei Arbeiter durch Stromschläge verletzt worden.

 

Zwei Leitungsmonteure der Bahn hatten den Auftrag, im Bereich der Bahndammstrasse an der SBB-Fahrleitung Arbeiten auszuführen. Als sie sich kurz vor 01.00 Uhr mit der Arbeitsbühne hochfahren liessen, kam es in der Nähe der Fahrleitung zu einem so genannten Lichtbogen, der beide Arbeiter traf. Einer der beiden, ein 23-jähriger Mann zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste mit der REGA ins Spital geflogen werden. Sein 51-jähriger Arbeitskollege wurde leichtverletzt mit der Ambulanz in Spitalpflege gebracht.

Die Kantonspolizei Zürich, die Staatsanwaltschaft und die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) klären nun ab, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Der Arbeitsunfall führte zu keinen Betriebseinschränkungen. Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die REGA, Rettungssanitäter, die SBB sowie die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) im Einsatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: