Frau arbeitete illegal als Kindermädchen

Verhaftung in Wetzikon: 18-Jährige Bosnierin erhielt von Landsleuten 300 Franken Monatslohn

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwochmorgen (5.6.2013) in Wetzikon eine junge Frau verhaftet, die illegal als Kindermädchen bei einer Familie gearbeitet hat.


Fahnder der Kantonspolizei Zürich haben kurz vor 7.30 Uhr in der Wohnung eines bosnischen Ehepaares dessen 18-jähriges Kindermädchen, eine Landsfrau, festgenommen. Die Verhaftete arbeitete seit knapp drei Monaten ohne die nötige Arbeitsbewilligung und betreute das 4-jährige Söhnchen der Familie. Bereits im vergangenen Jahr hat die 18-Jährige für dasselbe Ehepaar gearbeitet. Gemäss ihren Angaben erhielt sie monatlich 300 Franken Lohn.

Die Festgenommene wird im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung der zuständigen Staatsanwaltschaft und später zur Prüfung ausländerrechtlicher Massnahmen dem Migrationsamt zugeführt.

Arbeitnehmerin sowie Arbeitgeber werden wegen Verstosses gegen das Bundesgesetz über die Ausländerinnen und Ausländer zuhanden der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: