Razzia in Asylunterkunft

Die Kantonspolizei Zürich hat am Freitagabend (24.5.2013) in Pfäffikon in einer Asylunterkunft drei Männer aus Afghanistan festgenommen. Einer trug ein gestohlenes Mobiltelefon bei sich, zwei sind mit einem Hausverbot belegt.

 

Kurz nach 21.30 Uhr kontrollierten Angehörige der Regionalpolizei der Kantonspolizei Zürich mehrere Bewohner der Asylunterkunft. In einem der Zimmer trafen sie auf drei afghanische Asylsuchende, die ausserkantonalen Unterkünften zugeteilt sind. Zwei sind seit Mitte 2012 mit einem Hausverbot für das Asylheim in Pfäffikon belegt. Die beiden 20- und 21-jährigen Männer wurden festgenommen und zur Anzeige gebracht. Ihr 23-jähriger Kollege trug ein Ende Juli 2012 in Neuenburg entwendetes Mobiltelefon bei sich; auch er wurde verhaftet. Anlässlich der polizeilichen Befragung machte er geltend, das Smartphone in der ausserkantonalen Asylunterkunft von einem Unbekannten erworben zu haben.

Die Festgenommenen werden im Anschluss an die polizeiliche Sachbearbeitung der zuständigen Staatsanwaltschaft und später zur Rückführung in ihre Zuteilungskantone (Bern und Appenzell Innerrhoden) dem Migrationsamt zugeführt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: