Pfingsten – Das Fest der Hiebe in Zürich

Sieben Verletzte bei diversen Schlägereien

Über das Pfingstwochenende, 18.-20. Mai 2013, kam es in verschiedenen Zürcher Stadtkreisen zu mehreren tätlichen Auseinandersetzungen. Daraus resultierten sieben Verletzte, die zur Behandlung ins Spital gebracht werden mussten.


Am Samstagmorgen, kurz nach 04.00 Uhr kam es in einem Club im Kreis 5 zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern. Dabei erlitt ein 20-jähriger Schweizer Gesichtsverletzungen und musste ins Spital gebracht werden. Rund eine Stunde später musste ein 34-jähriger Marokkaner verletzt ins Spital gebracht werden, nachdem er zuvor von mehreren Unbekannten im Kreis 4 an einer Bushaltestelle an der Langstrasse tätlich angegangen worden war. Kurz vor 06.30 Uhr kam es an der Hohlstrasse in Zürich-Altstetten zu einem handgreiflichen Streit zwischen mehreren Personen. Ein 29-jähriger Asiate erlitt dabei erhebliche Bauchverletzungen und wurde zur stationären Behandlung ins Spital geführt. Am Samstagabend, kurz vor 21 Uhr wurde ein 49-jähriger Schweizer am Oberkörper und am Arm verletzt, als er im Kreis 4 bei einem Streit schlichtend eingreifen wollte.

 

Gegen 02.45 Uhr am Pfingstsonntagmorgen kam es zunächst beim Utoquai und danach in der Nähe des Bahnhofs Stadelhofen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern. Ein 20-jähriger Deutscher erlitt Gesichtsverletzungen. Kurz vor 04 Uhr wurde ein Passant in Zürich-Wiedikon ebenfalls im Gesicht verletzt, als er von mehreren Unbekannten geschlagen wurde und diese ihm sein Geld sowie das Mobiltelefon entwendeten. Am Pfingstmontagmorgen, kurz vor 05 Uhr wurde die Stadtpolizei zu einem 23-jährigen Schweizer an die Sihlporte im Kreis 1 gerufen. Erste Abklärungen ergaben, dass der Mann offenbar zuvor von mehreren Männern aus unbekannten Gründen niedergeschlagen worden war. Er erlitt Knochenbrüche im Gesicht und wurde ins Spital gebracht.

 

In einigen Fällen war offensichtlich übermässiger Alkoholkonsum im Spiel. Die Stadtpolizei hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.  Personen, die Angaben zu den vorgenannten Ereignissen machen können, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: