Grosse Geschäfte

Manche Hundebesitzer mögen es – nicht ganz zu Unrecht – als unfair empfinden, dass sie jedes Gageli von Fifi und Struppi mit einem Robidog-Säckli aufnehmen müssen, während die Halter anderer Tiere sich von Gesetzes wegen nicht um die Geschäfte ihrer Lieblinge kümmern müssen. Selbst wenn es sich wie – im wahrsten Sinne des Wortes – vorliegend um wirklich grosse Geschäfte mitten im Wohnquartier (Tödistrasse, Wolfhausen) handelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Erica Lietha (Freitag, 10 Mai 2013 15:20)

    Ich versthe den Aerger über hundekot, der nicht aufgenommen wird. In Bubikon/Wolfhausen sind 315 HundebsitzerInnen registriert, welche pro Jahr und Hund 180.--Steuer bezahlen, das sind Fr.57.000.--/Jahr.Robidog-Container wurden inzwischen entfernt, und der vom Kanton vorgeschriebene Hundespielplatz, wo sich die Hunde austoben und spielen können, fehlt immer noch. So kann man vielleicht den Frust unter den Hündelern etwas verstehen. Ich finde es schade, dass immer wieder Stimmung gegen die Hundehalter gemacht wird, dabei sind es wenige Ausnahmen, die sich schlaecht verhalten
    Erica Lietha

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: