Wem gehört die Gabathuler-Draisine?

Verwirrung um Hobby-Eisenbähnler-Verein

Die von Ueli Gabathuler selbst gebaut Handdraisine war nach dessen Tod als Geschenk an den Verein Draisinen Sammlung Fricktal gegangen, der eine Restaurierung und Reaktivierung des ulkigen Schienengefährts in Aussicht stellte ("buebikernews" berichete). Passiert ist seit der Übernahme vor einem Jahr allerdings nicht viel, wie das Bild zeigt. Nun werde die Draisine von ihrem "neuen Besitzer, dem Verein Depot- und Schienenfahrzeuge Koblenz" instand gestellt, schreibt heute das "regio.ch". Ist die Draisine weiterverkauft worden?

 

"Nein", sagt Roger Zysset, Vorstandsmitglied des Vereins Draisinen Sammlung Fricktal: "Die Generalversammlung unseres Vereins hat aber vor wenigen Tagen einer Namensänderung zugestimmt." Auf der Website des Vereins steht davon allerdings noch nichts, im Gegenteil: Zwar bestehe der Verein "weder nur aus Draisinen" noch sei er regional auf das Fricktal beschränkt, heisst es da: "Der Name ist jedoch geschichtlich gewachsen." Deshalb werde am nicht mehr ganz passenden Namen "Draisinen Sammlung Fricktal" festgehalten. Auch die Flyer für die Fahrten mit der Motordraisine am Wochenende vom 11. und 12. Mai (Dorfmärt Wolfhausen und Muttertag) zwischen Ritterhaus und Wolfhausen laufen noch unter dem Namen Draisinen Sammlung Fricktal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas Jetzer (Mittwoch, 08 Mai 2013 00:53)

    Mittlerweile wurde betreffend den Ungereimtheiten, wie oben beschrieben, ein Statement abgegeben auf der Homepage. Ich hoffe nun, dass dieses Missverständnis geklärt werden konnte.

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: