Grosses Echo auf Petition

Die vor wenigen Tagen lancierte Petition zur Wahrung der Selbstständigkeit der Kirchgemeinde Bubikon ("buebikernews" berichtete) wirft hohe Wellen: Der "Zürcher Oberländer" berichtet in seiner heutigen Ausgabe auf der Frontseite und einem grösseren Hintergrundartikel über die Aktion.

 

Bis Pfingsten will das Petitionskomitee – dem bekannte Bubikerinnen und Wolfhauser angehören, darunter auch die beiden Gemeindepfarrer Thomas Muggli-Stokholm und Andreas Bosshard – möglichst viele Unterschriften gegen das Projekt "KirchGemeindePlus" der Landeskirche sammlen. Dieses sieht vor, bis 2018 die Zahl der Kirchgemeinden im Kanton Zürich durch Gemeindefusionen auf die Hälfte bis ein Drittel zu reduzieren. "In Bubikon nimmt man die Pläne als Eingriff wahr", zitiert der ZO dazu Pfarrer Muggli. Die Petition richtet sich an die Kirchenpflege Bubikon mit dem Ersuchen, sich für die Erhaltung der Selbstständigkeit der Kirchgemeinde einzusetzen.

 

Zu Wort kommt im ZO-Artikel auch der Kommunikationsverantwortliche des Zürcher Landskirche, Nicolas Mori. Er räumt ein, dass es ungünstig gewesen sei, bei der Lancierung des Projekts anhand konkreter Zahlen über Gemeindegrössen einen Rahmen abzustecken." Der Ball liege jetzt bei den Gemeinden. Der Bubiker Kirchenpflegepräsident Thomas Illi spricht sich - obwohl selber ein Kritiker des Projekts – im Artikel für eine differenzierte Betrachtung der Thematik aus.

ZO-Artikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 596.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: