Walderstrasse in Rüti soll sicherer werden

Ein neuer Radstreifen sowie der Neubau einer Fussgängerschutzinsel sollen die Walderstrasse in Rüti für Velofahrerinnen und Velofahrer und Fussgängerinnen und Fussgänger sicherer machen. Zugleich setzt das kantonale Tiefbauamt die Fahrbahn instand und baut die Bushaltestellen Gubel behindertengerecht aus. Der Regierungsrat hat für dieses Strassenprojekt 4,5 Millionen Franken bewilligt.

 

Die Walderstrasse verbindet die beiden Gemeinden Rüti und Wald. Mit einer durchschnittlichen Tagesverkehrsmenge von knapp 12‘000 Fahrzeugen hat der Verkehr in den letzten Jahren stetig zugenommen. Auf Wunsch der Gemeinderäte Rüti und Wald und auf der Basis der kantonalen Radwegstrategie wird auf dem Gemeindegebiet von Rüti zur Erhöhung der Sicherheit für die bergwärts fahrenden Velofahrerinnen und Velofahrer ab der SBB-Brücke bis zur Niggitalstrasse ein Radstreifen erstellt. Für die talwärts fahrenden Velofahrerinnen und Velofahrer ist kein Radstreifen vorgesehen. Im Zusammenhang mit dem Radstreifenprojekt wird die Fahrbahn auf der ganzen Projektlänge saniert und erneuert.

Gleichzeitig werden die beiden Bushaltestellen Gubel behindertengerecht ausgebaut und den heutigen Vorschriften angepasst. Die bestehende Busbucht in Fahrtrichtung Wald wird beibehalten und neu in Beton ausgeführt. Die bestehende Busbucht in Fahrtrichtung Rüti wird zugunsten einer bepflanzten Mittelinsel aufgehoben und neu als betonierte Fahrbahnhaltestelle betrieben. Der bestehende Fussgängerübergang auf der Höhe Gubelstrasse wird in Richtung Rüti verschoben und in der neuen Mittelinsel platziert. Dadurch verbessert sich die Sicherheit für die Fussgängerinnen und Fussgänger. Im Bereich der Hirschenkreuzung wird in der Verlängerung des Abbiegestreifens eine neue Verkehrsinsel gebaut. Sie soll den abbiegenden Verkehr schützen und die Geschwindigkeit des talwärts fahrenden Verkehrs reduzieren.

Der Bauarbeiten beginnen im Spätsommer 2014 und dauern voraussichtlich bis Dezember 2015. Die Gemeinde Rüti wird mit den Werkleitungsarbeiten bereits im April 2014 beginnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: