Oetwil: Drei Verletzte bei Streit in Flüchtlingsheim

Bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung sind in der Nacht auf Montag (21.1.13) in Oetwil am See im Flüchtlingsheim drei Männer verletzt worden. Das Trio sowie ein vierter Beteiligter wurden verhaftet.

 

Um Mitternacht kam es in der erwähnten Unterkunft aus unbekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Tunesiern im Alter zwischen 24 und 28 Jahren wobei auch eine Stichwaffe zum Einsatz kam. Drei der vier abgewiesenen Asylsuchenden erlitten leichte bis mittelschwere Stich- und Schnittverletzungen; einer zudem einen Handgelenkbruch. Mit Ambulanzen wurden sie ins Spital überführt. Zwei Verletzte konnten dieses nach einer ambulanten medizinischen Versorgung wieder verlassen. Ein dritter befindet sich nach wie vor in Spitalpflege. Alle an der Auseinandersetzung Beteiligten wurden festgenommen.

Die Streithähne halten sich illegal in der Schweiz auf; sie hätten unser Land verlassen müssen und erwirkten verschiedene Vorakten in den Polizeiarchiven. Zudem wurden einzelne bereits mit Wegweisungen, Ausgrenzungen und/oder Hausverboten belegt.

Die genauen Hintergründe der Auseinandersetzung sind zurzeit unklar und bilden Gegenstand der laufenden Ermittlungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich.

Nebst einem Grossaufgebot der Kantonspolizei Zürich standen das Forensische Institut Zürich sowie mehrere Ambulanzen im Einsatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    B. Kerzenmacher (Dienstag, 22 Januar 2013 14:38)

    "Die Streithähne halten sich illegal in der Schweiz auf; sie hätten das Land verlassen müssen"
    Das zeigt klar auf, wie man das Asylunwesen noch "im Griff" hat wie gerne behauptet wird. Offenbar bringt man noch nicht mal "verschiedentlich aktenkundig" Aufgefallene wieder aus der CH.

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: