Grossbrand in Kaltbrunn

Bilder: KAPO SG
Bilder: KAPO SG

Kaltbrunn im Linthgebiet  war am Donnerstag Schauplatz eines Grossbrandes mit schlimmen Folgen: Eine 25-jährige Frau musste mit schweren, und ihr gleichaltrigen Ehemann mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Eine 27-jährige Bewohnerin verletzte sich beim Sprung aus dem Haus. Eine fünfköpfige Familie mit drei Kleinkindern kam mit dem Schrecken davon.


Alle acht Bewohner des Mehrfamilienhauses verloren ihr Hab und Gut. Zwei Hunde kamen in den Flammen um. Der Sachschaden am total zerstörten Haus beträgt mehrere hunderttausend Franken.

 

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte hatten alle acht Hausbewohner die drei Wohnungen verlassen. Zwei Hunde konnten nicht mehr aus dem brennenden Haus gerettet werden. Die Feuerwehr Kaltbrunn-Benken, ein Hubretter der Feuerwehr Schmerikon und Elemente der Feuerwehr Rapperswil-Jona bekämpften die Flammen. Um die Hausbewohner kümmerten sich drei Rettungsteams und ein Notarzt. Für eine 25-jährige Frau, welche starke Verbrennungen erlitt, wurde die Rega aufgeboten. Die Hausbewohner können vorübergehend beim Verwandten wohnen. Eine Nachbarliegenschaft erlitt aufgrund der Löscharbeiten einen Wasserschaden. Der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Brandursachenermittlung beauftragt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: