Dämmerungseinbrecher war in der Region aktiv

kapo.In einem abgeschlossenen Ermittlungsverfahren hat die Kantonspolizei Zürich einem 52-jährigen Serben 34 Einbruchdiebstähle nachgewiesen. Der Deliktsbetrag beläuft sich auf rund 170 000 Franken. Die angerichteten Sachschäden erreichen fast 70 000 Franken.


Der wegen Verübens von Einbrüchen in den Kantonen Zürich und St. Gallen international zur Fahndung ausgeschriebene Serbe wurde anfangs 2012 in Frankreich verhaftet und im Februar 2012 an die Schweiz ausgeliefert. Ihm konnten gestützt auf ihn zugeordnete DNA-Profile 27 Einbrüche nachgewiesen werden. Die Taten verübte er zwischen Februar und Dezember 2010 in den Bezirken Horgen, Uster, Zürich, Hinwil, Dielsdorf, Winterthur sowie im Bezirk See-Gaster (Kanton St. Gallen). Als Einbruchsobjekte bevorzugte er Wohnungen in Mehrfamilienhäusern. In der Regel wuchtete er in der Abenddämmerung Balkon- oder Sitzplatztüren mit einem Schraubenzieher auf. Gelang ihm dies nicht, warf er mit einem Stein eine Scheibe ein. Die Beute bestand fast ausschliesslich aus Schmuck und Bargeld. Der Verhaftete hat sich nun vor der Staatsanwaltschaft See/Oberland zu verantworten. Er ist grundsätzlich geständig.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: