Bühlhof-Kindergarten: IG lanciert Petition

Bühlhof-Verein und SVP Bubikon federführend

Die Bekanntgabe der Schliessung des Kindergartens, im Wolfhauser Wohnquartier Bühlhof, wirft grosse Wellen: Vertreter des Bühlhof-Vereins und der SVP Bubikon-Wolfhausen haben sich zur IG Kindergarten Bühlhof zusammengeschlossen, um gegen die geplante Schliessung des Kindergartens vorzugehen.

 

"Das überaus grosse Echo auch in den Medien dürfte auch den Verantwortlichen der Schule nicht entgangen sein", schreibt die IG in einer Mitteilung. Es sei vollkommen klar, dass die Schule mit ihrem Vorhaben weit mehr als nur ein paar „Bühlhöfler“ verärgert habe. Deshalb werde die Petition lanciert: „Für die Rettung des Kindergartens, gegen Zentralismus und reines Finanzdenken – für die Kinder“.


Die geplante Schliessung dürfe auf keinen Fall akzeptiert werden. "Fadenscheinige und an den Haaren herbeigezogene Argumente" oder so gennate „Vorgaben des Kantons“ seien "völlig unbegründet und haltlos", findet die IG Kindergarten Bühlhof. Fakt sei, dass bis zum heutigen Tag keinerlei Anliegen oder Beschwerden zum Kindergarten eingegangen seien. Da der Kanton seine Richtlinien für Schulräume lediglich als Empfehlung an die Schulen weiter gebe, bestehe kein zwingender Grund, weshalb die Schulgemeinde den Kindergarten im Geissberg zentralisieren und den punkto Schulweg absolut ideal gelegenen Quartier-Kindergarten Bühlhof schliessen müsse.

 

Dieser Schliessungsentscheid mute "umso absurder" an, nachdem die Grundstufe am 25. November vom Stimmvolk überaus klar verworfen wurde (in Bubikon 1410 Nein gegen 318 Ja): "Dieser Entscheid kommt einer eindeutigen Missachtung des Volkswillens gleich."

Die bevorstehenden grossen und wichtigen Investitionen, wie die Turnhalle in Wolfhausen, seien vorrangig zu berücksichtigen und sollten nicht einen Kindergarten ersetzen, der bestens im täglichen Gebrauch integriert sei: "Bereits zum zweiten Mal wurde der Neubau der Turnhalle um ein Jahr verschoben, obwohl offensichtlich Platzmangel an Turnhallenplätzen besteht. Das Turnhallenprojekt betrachten wir als sehr wichtig und ist allen anderen Bauvorhaben voran zu stellen", schreibt die IG.

 

Die IG Kindergarten Bühlhof erhofft sich laut Mitteilung von dieser Petition, die Schule zum Einlenken zu bewegen, damit "dieser Fehlentscheid rückgängig gemacht wird und der Quartier-Kidergarten weiterhin zum Wohle und zur Freude unserer kleinsten Mitbürger bestehen bleibt." Sollte die Petition nicht den gewünschten Erfolg bringen, gibt sich die IG Kindergarten Bühlhof kämpferisch, werde sie  "sämtliche ihr zur Verfügung stehenden Mittel ausschöpfen".

Petition der IG Kindergarten Bühlhof: Formular zum Downloaden
Petition_Final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.2 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andy Kummer (Montag, 10 Dezember 2012 22:02)

    Liebe IG

    Es ist ja wirklich kaum zu glauben, dass dieser tolle, bestens integrierte Quartierchindsgi geschlossen werden soll.

    Aber es wundert mich nicht weiter, es ist leider eine Zeiterscheinung.

    Ebenfalls verwundert nicht weiter, dass mit fadenscheinigen Argumenten versucht wird, die Bevölkerung zu täuschen.
    Ehrliche, offene Kommunikation? Fehlanzeige!

    Also wehren wir uns mit allen Mitteln, denn seien wir uns bewusst:
    ist der Kindergarten erst einmal weg, kommt er nie wieder.

    Andreas Kummer, Wolfhausen

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: