Kerzenziehen sorgt für Adventsstimmung

Im Jugendpavillon in Wolfhausen hat am Samstag das vorweihnachtliche Kerzenziehen der reformierten Kirchgemeinde Bubikon begonnen. Trotz fast frühlinghaften Wetters nutzten bereits am ersten Tag viele Kinder, oft in Begleitung Erwachsener, die Möglichkeit, schöne Weihnachtsgeschenke aus Bienenwachs zu basteln und sich in Adventsstimmung zu versetzen.

 

Bevor es um 14 Uhr losging, instruierten der langjährige "Kerzenzieh-Meister" Ruedi Tanner und seine Nachfolger Ueli und Elisabeth Steiner die freiwiligen Helferinnen und Helfer in der Kunst, aus flüssigem Wachs und einer Schnur schöne und teilweise kunstvoll verzierte Kerzen herzustellen. Pünktlich waren dann auch schon die ersten Kundinnen und und Kunden zur Stelle, und das Gelernte konnte gleich weitergegeben werden. Bis eine schöne Kerze fertig ist, dauert es zwei bis drei Stunden.

 

Das Kerzenziehen ist aber nicht nur vorweihnächtlicher Zeitvertreib, sondern es soll damit auch ein gemeinnütziger Zweck verfolgt werden. Die Einnahmen aus dem Wachsverkauf und aus dem Kafistübli kommen nämlich der Schweizer Berghilfe zu Gute. "Je nach Wetter in der Kerzenzieh-Woche sind das zwischen 1500 und 4000 Franken", erzählt Ruedi Tanner. Das Kerzenziehem dauert noch bis Freitag, 30. November.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: