Reservoir-Sanierung kostete etwas mehr

mw. Die Bauabrechnung über die Sanierung und Erweiterung des Wasserreservoirs Homberg schliesst bei Gesamtkosten von Fr. 1'869'224.25 mit Mehrkosten von 6.8 % oder Fr. 118'674.25 ab. Einer nächsten Gemeindeversammlung wird die Abnahme der Abrechnung sowie die Bewilligung eines Nachtragskredites für die Kostenüberschreitung beantragt.
Die Gemeindeversammlung vom 4. Juni 2008 bewilligte einen Kredit von Fr. 1'735'000 für die Sanierung und Erweiterung des Wasserreservoirs Homberg. Für die Einweihungsfeier wurde von der Tiefbaukommission Anfang 2011 ein Zusatzkredit von Fr. 15'550 gesprochen. Die Bauarbeiten sind inzwischen abgeschlossen und die Schlussabrechnung liegt vor. Diese weist Gesamtkosten von Fr. 1'869'224.25 aus. Gegenüber dem bewilligten Kredit von Fr. 1'750'550 ergeben sich Mehrkosten von 6.8 % oder Fr. 118'674.25. Die Kostenüberschreitung ist im Wesentlichen auf drei Positionen (Erneuerung elektrische Zuleitung Fr. 31'000, höherer Aufwand für Betonrückbauarbeiten Fr. 39'000, teilweise Neubeschichtung der bestehenden Reservoirkammer Fr. 40'000) zurückzuführen. Zudem wurde der Mehrwertsteuersatz während der Bauzeit von 7.6 % auf 8.0 % erhöht.
Einer kommenden Gemeindeversammlung wird beantragt, die vorliegende Schlussabrechnung zu genehmigen und für die Mehrkosten von Fr. 118'674.25 einen Nachtragskredit zu bewilligen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: