SP-Kandidat unter Druck

Bild: sphinwil.ch
Bild: sphinwil.ch

Michael Wicki, Präsident der SP Hinwil und Kampfkandidat für die Erneuerungswahlen in den Bezirksrat, ist – bevor der Wahlkampf richtig begonnen hat – bereits unter Druck geraten.

 

In einem Leserbrief in der heutigen Ausgabe des "Zürcher Oberländers" fährt Mike Mayr, Präsident der SVP Wetzikon, gegen Wicki eine Frontalattacke. Unter dem Titel "Als Bezirksrat nicht wählbar" kritisiert Mayr die Tatsache, dass der 23-jährige Politikwissenschafts-Student in einem Leserbrief vom 24. Oktober die Hausbesetzung in Wetzikon "als politischen Akt begrüsst" habe. "Ich frage mich: Kennt er (Wicki, Red.) eigentlich die Aufgaben, die ein Bezirksrat zu bewältigen hat?", schreibt Mayr. Und weiter: "Der Bezirksrat wacht über das gesetzeskonforme Handeln von Gemeinden, Behörden und Institutionen. Wie will einer, der Hausbesetzungen befürwortet, ein solches Amt ausüben?"

 

Die SP des Bezirks Hinwil hatte überraschend eine Kampfkandidatur für den Bezirksrat lanciert, nachdem es zunächst nach stillen Wahlen ausgesehen hatte, weil kein Bisheriger vom Amt zurücktritt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: