Polizei musste ausrücken

kapo.In Zusammenhang mit Halloween sind Patrouillen der Kantonspolizei Zürich sowie der Kommunalpolizeien am Mittwochabend (31.10.2012) in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und Mitternacht mehr als fünfzig Mal ausgerückt. Aus dem ganzen Kantonsgebiet wurden Sachbeschädigungen, Ruhestörungen und Randalierer gemeldet. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Franken geschätzt.

Ueber die Hälfte der Fälle betraf das Werfen von Eiern gegen Fassaden und fahrende Autos. In einigen Fällen wurden auch Eisbrocken gegen fahrende Autos geworfen.

In Dachsen, Urdorf und Uster wurden Briefkästen durch Knallkörper beschädigt. In Freienstein, Dübendorf, Uster und Obfelden wurden Scheiben durch Werfen von Schnee- /Eisklumpen eingeschlagen. Ein grober Unfug wurde aus Bassersdorf gemeldet. Mehrere Jugendliche traten mit den Füssen gegen parkierte Autos. Ein Jugendlicher wurde beobachtet, wie er auf dem Autodach eines Personenwagens herum hüpfte. Bei Eintreffen der Polizei war die Gruppe bereits weg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: