Waffen freiwillig abgeben

Aktion am 3. November im Polizeistützpunkt Betzholz

Nicht mehr benötigte private Waffen, Waffenzubehör, Waffenbestandteile und Munition konnten im Rahmen einer durch die Sicherheitsdirektion initiierten Aktion in den Jahren 2009 bis 2011 an insgesamt sieben Samstagen bei der Kantonspolizei Zürich abgegeben und der Vernichtung zugeführt werden. Das Ziel, möglichst viele in Privatbesitz befindliche und unerwünschte Waffen sowie Munition aus dem Verkehr zu ziehen, wurde erreicht.

Aufgrund des grossen Erfolges der Aktionen wird der Bevölkerung des Kantons Zürich wiederum die Möglichkeit geboten, am Samstag, 3. November 2012, 08.00 bis 12.00 Uhr im Verkehrspolizeistützpunkt Betzholz, Affeltrangerstrasse 6, 8340 Hinwil, nicht mehr erwünschte Faust- und Handfeuerwaffen, Schreckschuss-, Luftdruck-, CO2-, Softair- sowie Imitationswaffen, ausgemusterte Ordonanzwaffen, Messer, Schlag-, Hieb- und Wurfwaffen, Elektroschockgeräte sowie Munition und Laserpointer der Kantonspolizei Zürich kostenlos abzugeben.

Personen, die Waffen, Waffenbestandteile, Waffenzubehör und Munition abgeben, müssen sich bei der Abgabestelle ausweisen und bestätigen, dass sie auf das weitere Eigentum verzichten und auch mit der Vernichtung einverstanden sind.

Aufgrund der besonderen Gefährlichkeit können Sprengstoff oder pyrotechnische Gegenstände (Feuerwerk) bei dieser Aktion nicht entgegengenommen werden. Personen, die solche besitzen, werden gebeten, sich mit dem Wissenschaftlichen Forschungsdienst (WFD) des Forensischen Institutes Zürich (Tel. 044 411 97 97) in Verbindung zu setzen.

Wie bei den vorangegangenen Abgabetagen der Vorjahre wird auch diese Aktion durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit dem Amt für Militär und Zivilschutz durchgeführt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: