Edy Bühler setzt 500 Franken Belohnung aus

In Bubikon häufen sich die Vandalenakte – und ebenso die privaten Fahndungsaufrufe

Bild: © buebikernews.com
Bild: © buebikernews.com

Der Wolfhauser Occasionshändler Edy Bühler hat für den ersten entscheidenden Hinweis auf die Vandalen, die in seinem Betrieb an der Rütistrasse in der Nacht vom 8. auf den 9. September einen Kleinwagen umgekippt haben ("buebikernews" berichtete), eine Belohnung von 500 Franken ausgesetzt. Laut der Zeitung "regio.ch" ist die Schadenhöhe am für 3250 Franken im Verkauf stehenden Auto noch nicht genau bekannt.

 

In jüngster Zeit scheinen sich die Vandalenakte in unserer Gemeinde zu häufen, ebenso die privaten Fahndungsaufrufe mit in Aussicht gestellten Belohnungen. Erst am Mittwoch berichtete "buebikernews" über den Fall eines Pneu-Stechers, der in Wolfhausen das Velio eines Schülers malträtiert hatte. Auch hier ist eine Belohnung ausgesetzt ("buebikernews" berichtete). Anhand eines Falles in Zürich, wo ein Anwalt 1000 Franken für Hinweise zu einem Übergriff beim Bahnhof Selnau versprach, hat die Polizei von privaten Fahndungsaufrufen in der Öffentlichkeit abgeraten. Es sei Sache der Polizei, nach Tätern und Zeugen zu suchen, sagte ein Stadtpolizeisprecher zum "Tages-Anzeiger.

Im Fall des vom Schwarz-Kreisel entfernten Heuwenders des Bubiker Künstlers Urs Bertschinger hat die öffentlich gemachte Suche allerdings innert Stunden zum Erfolg geführt ("buebikernews" berichtete).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: