Keine Ablenkung!

Bild: KAPO SG
Bild: KAPO SG

Mehrere Polizeikorps starten Kampagne

In den vier Ostschweizer Kantonen St.Gallen, Thurgau und beider Appenzell kam es 2011 zu total 5'396 Verkehrsunfällen. Rund ein Viertel davon ist auf Ablenkung und Unaufmerksamkeit zurück zu führen. Die ostschweizer Polizeikorps wollen mit einer neu konzipierten, verkehrspolizeilichen Präventionskampagne diese Zahlen senken.


Gemeinsam stellten die Verkehrspolizeichefs am Dienstagmorgen im Polizeistützpunkt Oberbüren SG die Kampagne vor. Nebst ihnen gehören die Kantonspolizei Zürich, die Stadtpolizeien Zürich und Winterthur sowie einzelne Korps des Zentralschweizer Polizeikonkordates zu den Initianten. Finanziell wird die Kampagne zudem auch durch den Fonds für Verkehrssicherheit unterstützt.

 

Mit verschiedenen Massnahmen sprechen die Polizeikorps ihre Zielgruppe an. Dazu gehören Plakate, ein Radio-Spot, Flyer mit Aufklebern, beschriftete Fahrzeuge, Online-Banner, Kinodias und eine Website mit einem interaktiven Spiel.

 

Mit der Kampagne sollen die Verkehrsteilnehmenden auf die Gefahr der Ablenkung sensibilisiert werden. Insbesondere die Fahrzeuglenkenden sollen daran erinnern werden, dass Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung, SMS-Schreiben, sowie die Bedienung von MP3-Playern oder Navigationsgeräten am Steuer gefährlich und deshalb auch verboten ist.

 

Die Kampagne startet am 18. September 2012 und dauert bis zum 23. Oktober 2012.

 

Weitere Infos sind unter www.lenken-statt-ablenken.ch zu finden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: