Aufruf zu Bubiker Chilbi im Internet weckt Ängste

Der vor zehn Jahren gegründete Freizeitverein Bubikon möchte dieses Jahr an der Bubiker Chilbi, wo der FVB traditionellerweise eine Chilbibar betreibt, sein Jubiläum tüchtig feiern. Auf mehreren Eventportalen, namentlich aber auf Facebook, hat der FVB Aufrufe und Einladungen für "diverse Specials" eingestellt. So soll es am Chilbifreitag (5. Oktober) zuerst einmal ein "Warm-up à la FVB" geben: "Vo 6-8 kostet nämlich usnahmslos alles nur 5.-, dämit ihr au richtig in Fahrt chömed", heisst es in der Facebook-Einladung. Am Chilbisamstag soll dann der Nachmittag mit einem "Beer Pong Turnier" beginnen: "Dä neu "Trendsport" vo ene am Teich wird eu sicherlich guet istimme uf di gross Samstigsparty." An dieser Party gebe es dann zu jeder vollen Stunde einen "Surprise-Shot" für "nur 3 Stutz".

 

Andere Bubiker Vereine, die sich ebenfalls mitten in den Chilbi-Vorbereitungen befinden, haben die Ankündigung mit Sorge zur Kenntnis genommen. Gegenüber "buebikernews" wurde die Befürchtung geäussert, dass diese Einladung als "Aufruf zu einem kollektiven Besäufnis" interpretiert werden könnte, das "Kampftrinker" an die Chilbi Bubikon locke. Dies würde den Bemühungen der Behörden um Alkoholprävention und um einen friedlichen Verlauf der Chilbi zuwiderlaufen.

 

Die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen: Die Facebook-Einladung wurde an insgesamt 636 Leute verschickt, mit der Aufforderung an die Empfänger, selber alle eigenen Freunde einzuladen, und zwar mit einem automatischen Script. So erfolgen im Internet in der Regel Aufrufe zu so genannten "Botellons"."

 

FVB: Jugendschutz gross geschrieben

 

Bei der Einladung auf Facebook handle es sich um einen Veranstaltungshinweis, wie er heutzutage üblich sei, schreibt der FVB in einer Stellungnahme: "Wir laden bereits seit Jahren auf diese Weise zu unserer Bar ein, ohne jemals von Gästen überrannt worden zu sein. Mit unseren Specials möchten wir unser zehnjähriges Bestehen feiern und unseren treuen Gästen etwas zurückgeben. Eine ausufernde Grossveranstaltung ist keiner Weise in unserem Interesse."

Selbstverständlich werde der Jugendschutz bei uns auch dieses Jahr gross geschrieben, schreibt der FVB weiter: "Wir schulen unser Personal seit Bestehen unserer Bar vor jedem Einsatz entsprechend und halten uns strikte an die gesetzlichen Bestimmungen. Wir verweigern zudem den Ausschank von Alkohol an offensichtlich stark alkoholisierte Personen, unabhängig deren Alters, und verweisen diese falls nötig der Bar." Nebst eigenem Aufsichtspersonal arbeite der Verein auch eng mit den Securities der Gemeinde zusammen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    chilbi besucher (Montag, 03 September 2012 19:27)

    Aber hallo. was ist das für ein bericht? Ich meinerseits freue mich riiisssig auf die fvb bar. jedes jahr das absolute highlight und übrigens auch letztes jahr wurde beerpong am samstag gespielt wie auch schon gepokert und gejasst. Bitte weiter so mit solch tollen berichten und ich werde diese seite nicht mehr besuchen.

  • #2

    buebikernews (Dienstag, 04 September 2012 06:27)

    Lieber "chilbi besucher"

    "buebikernews" bringt aus neutraler Warte Themen zur Sprache, welche Bubikon bewegen. Wenn namhafte Bubiker Vereine (die ein entspanntes Verhältnis zum Alkohol haben) zur FVB-Werbung Bedenken artikulieren, so ist die Diskussion darüber ein meldenswertes Thema, egal, wie man sich zur Sache selber stellt.

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: