Flucht vor der Polizei endete in Aathal

Bilder: KAPO ZH
Bilder: KAPO ZH

kapo.Die Kantonspolizei Zürich hat am frühen Donnerstagmorgen (30.8.2012) in Aathal (Gemeinde Seegräben) zwei Personen nach einem Selbstunfall verhaftet. Die beiden entzogen sich zuvor durch Flucht einer Polizeikontrolle.


Die Kantonspolizei Zürich führte um 00.20 Uhr auf der Zürcherstrasse in Wetzikon eine Verkehrskontrolle durch. Ein Polizist forderte einen herannahenden Personenwagen mit einer Lampe mit rotem Signalkegel zum Anhalten auf. Der Lenker missachtete das Stopp-Signal. Ohne zu bremsen setzte er seine Fahrt mit übersetzter Geschwindigkeit fort. Mit einem Sprung zur Seite konnte der Polizist den Zusammenstoss mit dem Sportwagen vermeiden. Sofort wurde die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug eingeleitet. Dabei traf Minuten später eine Patrouille der Verkehrspolizei in Aathal auf das verunfallte Fluchtauto. Offenbar geriet der Wagen beim Abbiegen von der Zürichstrasse nach links in die Gstalderstrasse ins Schleudern und prallte rechts der Strasse gegen einen grossen Stein. Die beiden Insassen blieben unverletzt. Sie konnten widerstandlos arretiert werden.

Bei den Verhafteten handelt es sich um einen 25-jährigen Schweizer und einen 28-jährigen Serben, die beide im Bezirk Hinwil wohnhaft sind. Die Abklärungen ergaben, dass beiden der Führerausweis früher schon entzogen wurde. Weil der Schweizer Alkoholsymptome aufwies und ein Drogenschnelltest positiv verlief, wurde bei ihm eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Zeugenaufruf: Unfallzeugen und insbesondere der Lenker eines Personenwagens, der vom flüchtenden Fahrzeug überholt wurde, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Verkehrspolizeilicher Einsatzdienst, Tel. 044 247 38 16, zu melden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: