Gleitschirmflieger stürzte in den Walensee

kapo.Am Samstagnachmittag (04.08.2012) ist ein Gleitschirmpilot bei Walenstadt in den See gestürzt. Er wurde durch den ausgerückten Seerettungsdienst geborgen und mit der Rettungsflugwacht mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert.


Ein 23-jähriger deutscher Gleitschirmpilot startete um 15:58 Uhr von der Alp Schrina im Walenstadtberg einen Manöverflug. Er beabsichtigte auf dem Landeplatz in Walenstadt zu landen. Aus noch unbekannten Gründen kam es während dem Manöverflug zu Turbulenzen, nach welchen der Gleitschirmpilot seinen Gleitschirm in Richtung See lenkte um dort eine Notlandung zu machen. Den Notschirm aktivierte er aus ebenfalls noch unbekannten Gründen nicht. Deshalb stürzte er aus einer Höhe von rund 100 Metern in den Walensee. Das Manöver des Piloten konnte durch Begleiter vom Boden aus beobachtet werden. Diese alarmierten sofort die Seerettung und die Rettungsflugwacht. Der sofort ausgerückte Seerettungsdienst Walensee konnte den jungen Mann aus dem See bergen und ans Ufer bringen. Die Rettungsflugwacht nahm den Verletzten dort in Empfang und flog ihn ins Spital. Beim Sturz in den See zog sich der 23-jährige Mann unbestimmte Rückenverletzungen zu. Detaillierte Abklärungen zur Unfallursache werden zurzeit durch die Kantonspolizei St. Gallen getätigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: