Einige Zwischenfälle

kapo.Am Nationalfeiertag mussten im Kanton Zürich einige Zwischenfälle registriert werden. Auch dieses Jahr kam es wieder zu Sachbeschädigungen durch Feuerwerk. Anlässlich eines Festanlasses wurde eine Person bei einer tätlichen Auseinandersetzung leicht verletzt. Bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich gingen im Laufe der vergangenen Nacht zahlreiche Anrufe im Zusammenhang mit 1. August-Feiern ein. Überwogen haben dabei Anrufe wegen Lärmbelästigungen durch Feuerwerk oder im Freien feiernden Personen.

Anlässlich der 1. Augustfeier in Attikon gerieten zwei Männer in eine tätliche Auseinandersetzung; einer wurde dabei im Gesicht leicht verletzt. In Niederhasli feuerte ein Mann von seinem Balkon aus mit einer Schreckschusspistole mehrere Schüsse ab. Wie er selber sagte aus Freude am Feuerwerk. Die ausgerückten Kantonspolizisten stellten die Waffe sicher; der Beschuldigte wird zuhanden der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

In Wädenswil haben Unbekannte brennendes Feuerwerk in einen Kleidersammelcontainer geworfen. Die ausgerückte Feuerwehr Wädenswil konnte den Brand rasch löschen. Der Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. Mutmasslich ebenfalls brennendes Feuerwerk wurde in Greifensee in eine Mulde mit Bauschutt geworfen. Die ausgerückte Feuerwehr Greifensee löschte den Brand. Der Sachschaden wird auf rund 10‘000 Franken beziffert. Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Zürich verschiedene Kommunalpolizeien und Feuerwehren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: