Polizei warnt vor ausländischen Grills

Links: Schweiz / rechts: Ausland (Bild: KAPO ZH)
Links: Schweiz / rechts: Ausland (Bild: KAPO ZH)

kapo.Die Kantonspolizei Zürich hat seit Beginn des Jahres eine Häufung von Brandfällen im Zusammenhang mit Gasgrillgeräten aus dem Ausland festgestellt. Die ausländischen Druckregler sind nicht mit den in der Schweiz gehandelten Gasflaschen kompatibel.

 

Vermehrt gelangen Gasgeräte aus dem Ausland auf den Schweizer Markt oder werden direkt von Privaten im Ausland erworben. Die Geräte sind nicht mit den in der Schweiz handelsüblichen Druckreglern ausgerüstet. Wegen der unterschiedlichen Dichtungssysteme kann keine dichte Verschraubung mit der Gasflasche hergestellt werden. Dadurch kann Propangas austreten und sich mit einem offenen Feuer oder Funken entzünden.

Die Kantonspolizei Zürich empfiehlt aus Sicherheits- und Haftungsgründen, Gasgeräte, insbesondere im Ausland erworbene, in jedem Fall zu prüfen. Wenn nötig ist auf Druckregler umzurüsten, die mit den in der Schweiz handelsüblichen Gasflaschen kompatibel sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: