Gewitterfront zog durch: Oberland hatte Glück

Die gestrige Gewitterfront hat das Oberland und insbesondere die Gemeinde Bubikon weitgehend verschont. im übrigen Kantonsgebiet wütete der Sturm jedoch erheblich stärker: Beim "orkanartigen Gewitter" tanden die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Zürich sowie verschiedener Seerettungsdienste und Feuerwehren im Einsatz, schreibt die kantonspolizei. Das Unwetter forderte gemäss jetzigem Kenntnisstand keine Verletzten.

In der Zeit zwischen 20.00 und 23.00 Uhr ging eine Vielzahl von Meldungen bei der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Zürich ein. Dutzende von umgestürzten Bäumen und Bauabschrankungen führten zu Verkehrsbehinderungen und beschädigten fünf Autos. Auf dem Zürichsee geriet ein Surfer in Seenot; vier Schiffe rissen sich los und trieben auf dem See. Die Ereignisse erstreckten sich über das Kantonsgebiet. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: