Kein Dorfmärtwetter...

Man war zwar vorgewarnt: Die Meteorologen verhiessen für heute Samstag nichts Gutes. Und trotzdem blieb die Hoffnung. Schliesslich findet der Wolfhauser Dorfmärt fast immer bei schönem oder doch zumindest akzeptablem Wetter statt.

 

Dieses Jahr nicht. Bei strömenden, zwischendurch gar wolkenbruchartigen Regen versuchten die Marktfahrer und wenigen Marktbesucher, das Beste aus der Situation zu machen. Die Kinder schützten sich an ihren improvisierten Ständen mit Sonnenschirmen und Plastikblachen vor dem Regen, so gut es eben ging. Einige gemietete Stände der Marktprofis blieben gänzlich unbenutzt.

 

Um die Mittagszeit, als auch der Regen ein wenig nachliess, kam doch ein bisschen Leben in den Markt, denn die Bubiker und Wolfhauser sind es gewohnt, an diesem Tag das Mittagessen an einem der Stände oder in einer der Festbeizen einzunehmen. Der Männerchor Bubikon nutzte die Gelegenheit und machte in einem der Zelte mit Gesang auf sein Vereinsleben aufmerksam. Der Musikverein Bubikon allerdings musste sein traditionelles Platzkonzert absagen … zum ersten Mal in der Geschichte des Dorfmärts.

 

Auch wenn zwichendurch der Regen etwas nachliess: Der Dorfmärt 2012 ist leider weitgehend ins Wasser gefallen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: