Endlich!

Als sich die Tamedia bei den Zürcher Landzeitungen – auch beim Zürcher Oberländer – einkaufte, gab man aus Spargründen die eigenen Lokalredaktionen für die Splitausgaben auf und bezog stattdessen den Stoff aus den Redaktionen der Landzeitungen. Ein unsäglicher Zustand: Wer Tagi und ZO abonniert hatte, las fortan tagtäglich im Oberland-Teil beider Zeitungen dieselben Geschichten, geschrieben von denselben Leuten, illustriert mit denselben Bildern.

 

Noch schlimmer: Wer oder was vom ZO ignoriert oder boykottiert wurde, wurde es automatisch auch vom Tagi. Nur wer über ganz gute Drähte an die Zürcher Werdstrasse verfügte, schaffte es mit seinen Informationen am Wetziker Nachrichtenmonopol vorbei trotzdem in den Tagi-Regionalteil.

 

Diese Zeiten sind nun – endlich! – vorbei. Es herrschen wieder publizistische Konkurrenz und Medienvielfalt, und was der ZO – aus welchen Gründen auch immer – nicht bringen will, das wird der Tagi in Zukunft mit Handkuss wieder gerne eigenständig aufgreifen. Ein Freudentag für alle Oberländer Informationsanbieter: Vereine, Institutionen, Behörden, Firmen!

 

Thomas Illi, Chefredaktor "buebikernews"

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Erich Vontobel (Mittwoch, 09 Mai 2012 20:26)

    Medienvielfalt ist zu begrüssen. Danke für diesen Kommentar.

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: