Wegen Föhn: Waldbrand im Toggenburg

Bild: KAPO SG
Bild: KAPO SG

kapo.Am späten Samstagnachmittag (28.04.2012) ist im Gebiet 'Alp Geisskopf' bei Lichtensteig im Toggenburg auf einer Fläche von rund einer Hektare ein Waldbrand ausgebrochen. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig. Nebst rund 100 Angehörigen der Feuerwehren von Wattwil, Krinau und Ebnat-Kappel wurde auch ein Löschhelikopter eingesetzt. Ursache des Feuers waren Glutnester von Holzabfällen, welche einen Tag vorher verbrannt wurden. Der starke Wind konnte das Feuer wieder entfachen.


Ein Landwirt verbrannte am Freitag (27.04.2012) am Waldrand Holzabfälle. Durch den starken Föhn wurden die Glutnester einen Tag später zu einem Feuer entfacht. Dabei geriet der angrenzende Wald in Brand. Die Alp befindet sich auf 1100 Metern über Meer. Die ausgerückten Feuerwehren mussten ins sehr unwegsame Gelände eine eineinhalb Kilometer lange Transportleitung erstellen. Um die 300 Meter Höhendifferenz zu bewältigen, wurden mehrere Motorspritzen und zwei Tanklöschfahrzeuge eingesetzt. Zum Löschen wurde ein Helikopter aufgeboten. Nach rund sechs Stunden war das Feuer soweit gelöscht. Angehörige der Feuerwehr wachten jedoch die ganze Nacht an der Brandstelle, damit der immer noch anhaltende Föhn nicht wieder ein Feuer entfachen konnte. Der Löscheinsatz dürfte mehrere Tausend Franken kosten. Der Landwirt wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: