SP hält an Wyler fest

Wahlkampf für Sozialbehörde ist lanciert

Am 17. Juni kommt es auf jeden Fall zu einer Kampfwahl in die Bubiker Sozialbehörde: Die SP, die den Sitz des zurücktretenden Sepp Benz verteidigt, hält auch nach der Lancierung von Daniela Wüthrich als EDU-Gegenkandidatin ("buebikernews" berichtete) an ihrem eigenen Bewerber Ueli Wyler fest, wie die Partei in einer Stellungnahme schreibt. Da es sich um eine Ersatzwahl handelt, bedeute die von der EDU eingeläutete Kampfwahl "einen Mehraufwand an Zeit und Mitteln in der laufenden Amtsperiode für die Parteien und die Gemeinde", schreibt die SP. Mit Ueli Wyler stelle sich ein neuer, kompetenter Wolfhauser zur Verfügung. Als Sozialarbeiter bringe er grosse Erfahrung für die Arbeit gerade in der Sozialbehörde mit. Wyler stehe ein für die Werte, welche die Sozialdemokratische Partei vertritt: "Somit ist er ein glaubwürdiger Kandidat für die Nachfolge von Sepp Benz", heisst es in der SP-Stellungnahme.

 

Zu Wort gemeldet hat sich inzwischen auch der frühere Präsident der SP Bubikon, Hannes Dubach: In einem persönlichen Kommentar auf "buebikernews" kritisiert er die Kandidatur der EDU, deren Positionen er als "streng evangelikal und nicht mehrheitsfähig" bezeichnet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rolf Hurter (Donnerstag, 19 April 2012 17:28)

    Die Argumentation der EDU, der Bevölkerung eine echt "bürgerliche" Kandidatin zur Wahl vorzuschlagen, finde ich nicht treffend, da die Bubiker Behörden eine komfortable "burgerliche" Mehrheit aufweisen. Dort wo soziale Kompetenz gerfragt ist, gehört mindestens eine sozialdemokratische Stimme und Vertretung hin. Und Ueli Wyler hat diese Kompetenz.

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: