Bubiker "Gufechüssi" erschien zum letzten Mal

Zum 36. Mal ist am Samstag die Bubiker Fasnachtszeitung "Gufechüssi" erschienen und an den traditionellen Verkaufsstellen beim Volg in Bubikon und in Wolfhausen für 5 Franken verkauft worden. Leider war dies aber auch – zumindest vorläufig – die letzte Ausgabe, wie die Hilaria Bubikon in einer "Todesanzeige" im Blatt schreibt. "Aus Mangel an engagierten Mitarbeitern" sei das Blatt am 4. Februar 2012 verstorben. "Mit dem "Gufechüsi" stirbt nicht nur eine der letzten Fasnachtszeitungen im Zürcher Oberland, sondern auch eine alte Tradition und ein veritables Stück Dorfgeschichte". Das weit über die Dorfgrenzen hinaus "zur Legende gewordene" Blatt werde "immer in unserer Erinnerung und unseren Archiven wohnen."

Von Trauerstimmung ist der diesjährigen Ausgabe ansonsten allerdings nichts anzumerken. Das "Gufechüssi" sprüht vor originellen Rückschauen und Reminiszenzen auf allerlei Pleiten, Pech und Pannen der Bubiker und Wolfhauser Dorfprominenz. Ein Hauptthema stellt natürlich die 1200-Jahr-Feier dar, die gleich mehrfach für Schmunzel-Stoff sorgte. Manche Leute machen es den "Gufechüssi"-Schreibern natürlich auch besonders einfach, wie beispielsweise der Christbaum-Stutzer von Wolfhausen oder der Gemeindeversammlungs-Schnarcher...Mehr sei hier nicht verraten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: