Hohe Belohnung in Vermisstenfall ausgesetzt

kapo.Die 43-jährige Mei Han Forster wird seit dem 6. September 2011 ab ihrem Wohnort in Hochfelden vermisst. Eine Vermisstenanzeige wurde Mitte September 2011 bei der Kantonspolizei Zürich erstattet.

Die intensiven Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich in der Schweiz und in China führten bislang nicht zum Auffinden der Vermissten. Auch die Öffentlichkeitsfahndung vom 4. November 2011 ergab keine Hinweise, die zu einer Klärung führten ("buebikernews" berichtete). Aufgrund der bisherigen Abklärungen kann ein Gewaltverbrechen an Mei Han Forster nicht ausgeschlossen werden.

Für Hinweise, die zur Aufklärung des Vermisstenfalles führen, setzt die Kantonspolizei Zürich eine Belohnung in der Höhe von bis zu 5‘000 Franken aus. Aus dem privaten Umfeld der Vermissten stehen weitere 5‘000 Franken bereit. Somit erhöht sich die Summe der Belohnung, für Hinweise, die zur Aufklärung des Vermisstenfalls führen, auf bis zu 10‘000 Franken.

Wer in diesem Zusammenhang Angaben machen kann, wird gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich unter Telefon +41 (0) 44 247 22 11 oder via Mail info@kapo.zh.ch in Verbindung zu setzen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

"buebikernews" als RSS Feed abonnieren

Seite teilen:

"buebikernews" auf Facebook folgen:

Anzeigen

Suche auf dieser Seite:

Offizielle Website der Gemeinde Bubikon:

Offizielle Website der Schulen Bubikon: